WEB MARKETING

© Daniel Ernst – Fotolia.com

Online Marketing, google, Facebook und Co.

 

Facebook (Ads, sponsored Posts …)

Facebook ist seit Jahren in aller Munde und einen gewaltigen Socialmedia Hype produziert und sogar die täglichen Gewohnheiten der Menschen verändert. Es ist ein Portal, auf dem User wenn auch oft diskutiert gerne und freiwillig persönlichen Daten, Erfahrungen sowie Bilder und Kommentare samt Ortsangaben Preis geben. Durch die Angabe sämtlicher Profilinformationen sowie Interessen und damit das User Verhalten, ist es auf keinem anderen Portal möglich so zielgruppenoriente Werbung zu schalten.

FUNKTIONSWEISE GOOGLE ADWORDS VS. FACEBOOK

Im Prinzip funktionieren die Ads von Facebook ähnlich wie jene von Google Adwords. Bei google hingegen steuert man die Anzeigen (Text sowie Display/Banner) über die eingegebenen keywords und hergestellte/gewünschte Kampagnenstruktur samt grob definierter geografischer (Ausrichtung, Land) und demografischer Informationen der Zielgruppe. Bei Facebook hingegen hat man die Möglichkeit wie nachfolgend unter Targeting genauer beschrieben, die geografischen und demografischen Merkmale der Zielgruppe genauer zu definieren. Im Unterschied zu google, wo man mit einem Werbekonto x-beliebig viele Anzeigen für unterschiedlichste Websites/Shops/Domains/Kunden schalten kann, muss man bei Facebook ein Profil bzw. eine Unternehmensseite samt Werbeanzeigenkonto besitzen um Anzeigen schalten zu können.

FACEBOOK ANZEIGEN

Eine mögliche Facebook Anzeige (sponsored post im Newsfeed) besteht aus einer Überschrift (max. 25 Zeichen), einem Text (max. 90 Zeichen) und einem Bild (vorzugsweise 1129 x 774 Pixel) sowie d. gewünschten Link. Diese kann auf Wunsch für die Anzeige am Handy sowie den rechten Bereich bei Facebook ebenfalls optimiert und geschalten werden.

Werbeanzeige Facebook

GOOGLE ANZEIGEN (ADWORDS, DISPLAY)

Eine mögliche google Anzeige  besteht aus einem Titel (max. 25 Zeichen), einer ersten Zeile (max. 35 Zeichen) einer 2. Zeile (max. 35 Zeichen) und der gewünschten Anzeige-URL  (max. 35 Zeichen). Auch hier können die Anzeigen auf die möglichen Devices (Desktop, Mobile) vor allem im Display Netzwerk (Anzeige der Banner) optimiert werden..

schnidar, google Analytics, Dashboard

 

Wie wichtig sowohl Werbung über Google und vor allem den sozialen Medien wie facebook und google + ist, zeigt auch der aktuell laufende seo contest unter dem titel „xovilichter“. Neben einer guten SEO Optimierung und SEM Kampagne sind natürlich nach wie vor Backlinks und die socialmedia Aktivität im Zuge der Viralität wichtig.

Weitere Infos dazu finden Sie unter nachfolgenden Links:
– SEO Optimierung
– keyword challenge xovilichter

Wir ziehen gerne für Sie an den Fäden! Kontaktieren Sie uns noch Heute.